Privacy Policy and Terms and Conditions
Data protection

Within the scope of this data protection declaration, we provide you with the mandatory information on the processing of personal data in the context of the contractual relationship, as stipulated in Art. 12, 13 of the General Data Protection Regulation (GDPR).

1. Legal basis and purpose of data processing

If we process personal data in connection with a contract, this is done exclusively for the purpose of contract initiation and contract fulfillment. Only personal data that are necessary to fulfill the contract are processed. This primarily concerns the contact details of customers or their contact persons (e.g. names, e-mail addresses and telephone numbers). The data is only passed on to the internally responsible persons within our company. Furthermore, in compliance with the legal requirements, data may be passed on to external accountants or tax advisors.
The legal basis for data processing is Art. 6 Para. 1 lit. b GDPR.

2. Storage period

The personal data will be deleted after the contract has been terminated and any existing statutory deletion periods have expired, unless there is a legal reason (e.g. pursuant to Art. 6 Para. 1 lit. 6 para. 1 lit. f GDPR oblige or authorize the longer storage of personal data.

3. Responsible according to the GDPR

Christian Moser IT-Consulting GmbH, Ehrenstraße 26, 50672 Cologne is responsible for data processing within the meaning of Art. 4 No. 7 GDPR.
The person responsible is the natural or legal person who decides on the means and purposes of processing personal data. She is the contact person for data protection issues from those affected.

4. Rights of data subjects

Those affected have the right to free information about the origin, recipient and purpose of their
to request stored personal data. You also have the right to request that your data be corrected or deleted. Furthermore, under certain circumstances, you can request that the processing of your personal data be restricted; In this case, the data may only be processed without the consent of the person concerned - apart from storage - under special conditions (e.g. for reasons of an important public interest of the EU). Furthermore, every person concerned has the right to lodge a complaint with the competent supervisory authority.

5. RIGHT TO OBJECT TO DATA COLLECTION IN SPECIAL CASES AND DIRECT ADVERTISING IN THE MEANING OF ART. 21 GDPR

IF THE DATA PROCESSING ON THE BASIS OF ART. 6 ABS. 1 LIT. E OR F GDPR, THE DATA SUBJECT HAVE AT ANY TIME THE RIGHT TO OBJECT TO THE PROCESSING OF THEIR PERSONAL DATA FOR REASONS ARISING FROM THEIR SPECIAL SITUATION; THIS ALSO APPLIES TO PROFILING BASED ON THESE PROVISIONS.
IF AN OBJECTIVE SUBMITS AN OBJECTION, WE WILL NO LONGER PROCESS THE AFFECTED PERSONAL DATA UNLESS WE CAN PROVIDE COMPELLING REASONS FOR THE PROCESSING AND OVERVIEW OF THE PROCESSING AND OVERVIEW OF THE INITIALIZED , EXERCISE OR DEFENSE OF LEGAL CLAIMS (DISCLAIMER ACCORDING TO ART. 21 PARA. 1 GDPR).
ARE PROCESSED IN ORDER TO OPERATE DIRECT ADVERTISING, THE DATA SUBJECT HAVE THE RIGHT TO OBJECT AT ANY TIME TO THE PROCESSING OF PERSONAL DATA CONCERNING THEM FOR THE PURPOSE OF SUCH ADVERTISING; THIS ALSO APPLIES TO PROFILING TO THE EXTENT IN CONNECTION WITH SUCH DIRECT ADVERTISING. IF THE PARTIES OBJECT, YOUR PERSONAL DATA WILL NO LONGER BE USED FOR THE PURPOSE OF DIRECT ADVERTISING (OBJECTION ACCORDING TO ART. 21, PARA. 2 GDPR)


Datenschutzerklärung

Im Rahmen der vorliegenden Datenschutzerklärung stellen wir Ihnen die nach Art. 12, 13 Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) vorgeschriebenen Pflicht- informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Vertragsverhältnisses zur Verfügung.

1. Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Wenn wir im Zusammenhang mit einem Vertrag personenbezogene Daten verarbeiten, geschieht dies ausschließlich zum Zwecke der Vertragsanbahnung und Vertragserfüllung. Es werden ausschließlich personenbezogene Daten verarbeitet, die zur Vertragserfüllung erforderlich sind. Hierbei handelt es sich vor allem um die Kontaktdaten der Kunden bzw. ihrer Ansprechpartner (z. B. Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern). Die Daten werden innerhalb unseres Unternehmens nur an die intern zuständigen Personen weitergegeben. Ferner erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben ggf. eine Weitergabe an externe Buchhalter oder Steuerberater.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

2. Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden nach Vertrags- beendigung und dem Ablauf ggf. bestehender gesetzlicher Löschfristen gelöscht, sofern kein gesetzlicher Grund (z. B. nach Art. 6 Abs. 1 lit. c oder e DSGVO) oder ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur längeren Aufbewahrung der personenbezogenen Daten verpflichten oder berechtigen.

3. Verantwortliche im Sinne der DSGVO

Verantwortliche für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die Christian Moser IT-Consulting GmbH, Ehrenstraße 26, 50672 Köln.

Die Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die über die Mittel und Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet. Sie ist Ansprechpartnerin für datenschutzrechtliche Fragen der Betroffenen.

4. Rechte der betroffenen Personen

Betroffene haben das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck ihrer
gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Sie haben außerdem das Recht, die Berichtigung oder Löschung ihrer Daten zu verlangen. Ferner können sie unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten fordern; in diesem Falle dürfen die Daten ohne die Einwilligung des Betroffenen – abgesehen von der Speicherung – nur unter besonderen Voraussetzungen verarbeitet werden (z. B. aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der EU). Des Weiteren steht jedem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

5. WIDERSPRUCHSRECHT GEGEN DIE DATENERHEBUNG IN BESONDEREN FÄLLEN SOWIE GEGEN DIREKTWERBUNG IM SINNE VON ART. 21 DSGVO

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN DIE BETROFFENEN JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING.
WENN EIN BETROFFENER WIDERSPRUCH EINLEGT, WERDEN WIR DIE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE DIE IN- TERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN DES BE- TROFFENEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDER-SPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).
WERDEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN DIE BETROFFENEN DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN DIE BETROFFENEN WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).


Made on
Tilda